» Mit Leichtigkeit ins neue Jahr - Marienkron

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mit Leichtigkeit ins neue Jahr

neue balance

Ein neues Jahr. Ein neuer Start. Wir eröffnen unser Kurhaus Marienkron nach einer umfassenden Renovierung 2019 wieder neu. Damit gehen wir beflügelt in das neue Jahr und möchten unsere Freunde und Gäste dazu bewegen, ihr Jahr mit einer gewissen Leichtigkeit zu starten und Ballast abzuwerfen.

 

Ernährung und Entlastung

 

Speisen in der kalten Jahreszeit können schon einmal üppig ausfallen. Warum nicht mit einem guten Vorsatz und kalorienreduzierten Mahlzeiten in das neue Jahr starten?

 

„Wir im Kurhaus Marienkron setzen auf vegetarische Kost, die das Wohlbefinden unserer Gäste durch die sorgfältige Auswahl der Zutaten steigert. Mit der Zugabe der richtigen Kräuter soll die Gesundung des Körpers aktiviert werden. Auch bestimmte Gemüsesorten können den Körper positiv beeinflussen. So ist etwa die Artischocke reich an Bitterstoffen und unterstützt damit den Gallenfluss. Das Blütengemüse hilft bei Übelkeit oder Völlegefühl.“

Patrick Posch, Küchenchef des Kurhaus Marienkron und Diplomierter Kräuterpädagoge

 

Achtsamkeit

 

Der Begriff Achtsamkeit ist in aller Munde, er hat sich mittlerweile zu einem regelrechten Trendwort entwickelt. Doch was bedeutet es wirklich, welche Rolle spielt die Ernährung dabei und wie wird es im Kurhaus Marienkron gelebt?

„Achtsamkeit bedeutet konkret, nicht nur darüber nachzudenken WAS man isst, sondern auch die bewusste Wahrnehmung WIE man isst. Im Alltag schaltet man häufig auf Autopilot. Das Hier und Jetzt bewusst wahrzunehmen, anstatt bestimmte Gewohnheiten einfach abspielen zu lassen, eröffnet neue Möglichkeiten und sorgt für Energie. Aber auch stille Momente zu finden und sich Zeit für sich selbst zu nehmen – das bedeutet für mich achtsam zu sein.“

Äbtissin Mutter Ancilla

 

Bewegung

 

Dass Bewegung zu einem gesunden Körper und Wohlbefinden beiträgt, ist kein Geheimnis. Doch wer kennt es nicht, neben dem stressigen Alltag bleibt die Bewegung leider viel zu oft auf der Strecke. Mit ein paar hilfreichen Tipps schafft man es dennoch, Bewegung im Alltag zu integrieren und gleichzeitig Stress abzubauen.

„Stressige Tage kommen bei jedem ab und zu vor, das kann sich schon mal auf die Verdauung auswirken. Es ist alles eine Frage der Dosis, denn egal ob zu viel oder zu wenig Sport, beides führt zu einem Ungleichgewicht. Wer in seinem Lebensrhythmus regelmäßig Ausdauersport macht, sollte hin und wieder auch darauf achten, sich zu entspannen. Eine Yoga-Einheit statt der nächsten Radtour, aber auch Atemübungen oder Qigong können dabei helfen. Wir im Kurhaus Marienkron gehen auf individuelle Bedürfnisse unserer Gäste ein und schaffen so ein optimales Kurprogramm für jeden einzelnen.“

Dr. Ulrike Göschl, Marienkron Kurärztin 

 

Gesundheitsblogger zu Besuch in Marienkron

BEITRAG LESEN

5 Fragen an John Harris Cheftrainer Ulrich Steiner

BEITRAG LESEN

DIE QUELLE
DER INFORMATION

Alle unsere Blogeinträge haben wir gesammelt

SCHMÖKERN

Ein großer Tag. Eine feierliche Eröffnung.

BEITRAG LESEN